Pressemitteilungen

ZEG übernimmt Fahrradmanufaktur "Wanderer"

Zeitlos hochwertige Touren- und Reiseräder runden Markenvielfalt ab

Mit der Übernahme der traditionsreichen Fahrradmanufaktur WANDERER von der Kölner Zwei plus zwei GmbH rundet die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) – Europas größte Zweirad-Einkaufskooperation - ihr umfassendes Gesamtportfolio nach oben ab. Mit Touren-, Reise- und Sporträdern der Extraklasse reiht sich WANDERER neben Qualitätsmarken wie PEGASUS und BULLS ein und unterstreicht die auf Wertigkeit und Nachhaltigkeit ausgelegte Philosophie der ZEG.

 

"Mit der Traditionsmarke WANDERER, die seit fast 130 Jahren für Spitzenqualität im Fahrradbau steht, erhöhen wir unsere Modellvielfalt im Top-Segment. Ich freue mich, dass unsere Händler ihren Kunden diese einzigartigen Fahrräder jetzt zusätzlich zu unseren bestehenden Qualitätsmarken der Familienmarke PEGASUS und der sportlichen Marke BULLS anbieten können", sagte Georg Honkomp, Vorstandsvorsitzender der ZEG in Köln.

 

Eng verknüpft mit der Geschichte des Fahrrades bietet Wanderer seit 1885 höchstmögliche Qualität und Handwerkskunst und steht wohl wie keine andere Traditionsmarke in Deutschland für Wertigkeit und Beständigkeit. Gefertigt in der Kölner Manufaktur ist jedes einzelne WANDERER-Fahrrad bis ins letzte Detail ein Meisterwerk.

 

Herzstück und Markenzeichen eines jeden Wanderers ist der edle Rahmen mit seinen harmonischen Proportionen. Der Fokus auf Purismus, Langlebigkeit und Funktionalität spiegelt sich auch in den hochwertigen Komponenten wider.